Masken basteln – die besten Ideen für Fasching

thumbnail

© Ingrid Balabanova/123rf.com

Egal ob es sich um Sie oder um ihr Kind handelt, Masken gehören immer zum Kostüm mit dazu. Wir geben Ihnen heute ein paar Ideen, wie Sie originelle Masken selber basteln können und so einen absoluten Hingucker kreieren.
Die Absoluten Klassiker unter den Masken sind vermutlich die Tiermasken. Tiger, Bär, Häschen, Katze oder Affe – die Auswahl ist groß. Jedes Kind hat ein Lieblingstier und es gibt kaum ein Tiergeräusch, welches Kinder nicht nachmachen wollen. Passend zu den Tierkostümen kann man Tiermasken ganz einfach selber basteln.

1. Tiermasken aus Papptellern

Aus gewöhnlichen Papptellern lassen sich ganz einfach Masken basteln. Sie brauchen wie Sie schon vermutet haben Pappteller und etwas Bastelfarbe in verschiedenen Farbtönen. Aus einem Pappteller können Sie Bär und Affen Masken basteln. Malen Sie einfach die Seite, wo der Teller eigentlich steht mit brauner Bastelfarbe an und lassen Sie alles gut trocknen. Danach halbieren Sie den Teller. Zeichnen Sie auf jeweils beide Hälften zwei Kreise für die Gucklöcher. Benutzen dazu am besten eine einheitliche Vorlage, damit Ihre Masken den gleichen Augenabstand haben. Man kann dazu zum Beispiel den Schließdeckel einer Flasche verwenden. Anstatt einer normalen geraden Schere, können Sie eine gebogene Nagelschere verwenden, damit die Kreise für die Gucklöcher noch gleichmäßiger werden.
Für die Bärenmaske brauchen Sie zwei kleine Stücke dunkelbraunen Pappkarton aus dem Sie zwei Bärenohren ausschneiden. Nehmen hellbraunes Tonpapier und schneiden aus diesem etwas kleinere Ohren aus. Diese kleben Sie auf die Ohren des dunkelbraunen Pappkartons: Jetzt sieht es so aus als ob das Ort der Bärenmaske echt wäre, das Ohrinnere unterscheidet sich vom Ohräußerem. Kleben Sie die Ohren an die Maske mit Klebeband. Die Bärenschnauze wird ebenfalls aus einem Stück dunkelbraunen Pappkarton rund ausgeschnitten. Malen Sie jetzt noch eine Nase auf die Bärenschnauze und kleben Sie diese unter die Augen. Ihre erste Maske ist fertig gebastelt.
Bei der Affenmaske runden Sie die Kanten rechts und links großzügig ab. Rund um die Augen herum malen Sie eine herzförmige helle Fläche auf. Die Spitze Hälfte des Herzen lassen Sie dabei weg. Wenn die Farbe getrocknet ist, malen Sie unter in der Mitte von der Affenschnauze einen schwarzen Strich. Fügen Sie jeweils rechts und links einen Punkt hinzu. Danach basteln Sie die Ohren für Maske. Zeichnen Sie zwei Kreise auf den dunkelbraunen Pappkarton und zwei etwas kleinere Kreise auf hellerem Pappkarton. Kleben Sie die kleinen Kreise auf die dunklen Kreise. Anschließend befestigen Sie die fertigen Ohren mit Klebeband an die Maske.

2. Feenmaske für Mädchen

Eine andere tolle Maske die man basteln ist die Feenmaske. Schneiden Sie einfach aus einem Pappkarton die Form einer venezianischen Maske aus. Diese Maske kann man dann mit echten Pflanzen bekleben. Das macht vor allem Kindern doppelt Spaß, da sie die Materialien im Freien erst zusammen suchen und pflücken können. Man kann beispielweise so vorgehen: Man nimmt grüne Blätter als Grundlage und beklebt mit diesen die Ränder der Maske. Anschließend nimmt man die Blätter von Blumenblüten und klebt diese in die Mitte der Maske. So kann sich eine Feenmaske aus echten Pflanzen basteln oder man entscheidet sich für künstliche Pflanzen. So hält die Maske länger, als die Maske mit frischen Blättern.

3. Clownmaske

Fasching ist ein fröhliches Fest, da dürfen Clowns nicht fehlen. Was wäre Fasching ohne Spaß und Clowns? Daher basteln wir auch eine Maske für das Clownkostüm! Außerdem ist die Clownsmaske, auch eine Alternative zum Schminken. Wer nicht die Farben hat, um sich als Clown zu schminken, kann ganz einfach eine Maske basteln! Um die Clownmaske zu basteln brauchen ein bisschen künstlerisches Talent, bunte Farben und einen Pappkarton in einer möglichst hellen Farbe, damit Sie ihn beliebig bemalen können. Malen die passend zu Ihrem Gesicht Augen auf,

danach den Mund und die Nase. Jetzt können Sie Ihrer Kreativität den freien Lauf lassen und sich den Clown aufmalen, der Ihnen gefällt! Auch so kann man ganz einfach eine Maske basteln.

4. Superheldenmaske

Jeder hat sie: Die Idole aus der Kindheit. Jeder von uns hat sich doch schon mal gewünscht, ein

© Wang Tom/123rf.com

Superheld zu sein, nicht wahr? Dieser Traum wird an Fasching war! Um eine Maske für Superhelden zu basteln brauchen Sie Bastelpapier in verschiedenen Farben, Klebestift, Gummiband und Klebestreifen. Schneiden Sie sich eine Maske aus dem Bastelpapier aus, welches Ihnen farblich zusagt. Schneiden Sie Sterne, Flügel und Kreise aus Bastelpapier in der entsprechenden Farbe aus. Kleben Sie alle Elemente so zusammen, wie es Ihnen gefällt. Orientieren Sie sich an Ihren Lieblingshelden oder kreieren Ihren eigenen Superheldenstil! Fertig ist Ihre Superheldenmaske! Achten Sie darauf, dass Sie gut durch die Löcher sehen können.

5. Venezianische Masken

Venezianische Masken zu basteln ist gar nicht mal so schwer, wie man denkt. Man braucht nur die richtigen Utensilien und ein bisschen Kreativität. Dann klappt das schon. Fertigen Sie eine passende Schablone an. Dafür kann man beispielsweise alte Cornflakes-Schachteln nutzen. Übertragen Sie die Schablone auf Karton oder ähnliches. Mit einem Locher stechen Sie mit dem Locher jeweils links und rechts ein Loch aus, wo Sie das Satinband befestigen können. Mithilfe von doppelseitigem Klebeband können Sie Zackenbänder an die Ränder der Maske anbringen. Achten Sie dass das Zackenband genug Halt hat. Jetzt kommt der spaßige Teil: Dekorieren Sie die Maske mit verschiedenen Dekosteinchen, Ornamenten oder anderen dekorativen Elementen. Zum Schluss befestigen Sie noch ein Stück Satinband an die Maske, so dass es zu Ihrem Kopfumfang passt.
Wir hoffen unsere Inspirationen zum Masken basteln haben Ihnen gefallen und das hier etwas Passendes für Sie dabei war!

Pierros.de