Eine perfekte Halloweenparty mit speziellen Gruseleffekten

thumbnail

© 123rf.com

Wer Halloween liebt und es mag sich zu gruseln oder andere zu erschrecken, der sollte wirklich mal eine eigene Halloweenparty veranstalten. Das wird nicht nur super schaurig für Ihre Gäste, sondern auch ein riesen Spaß für den Gastgeber. Auf Halloweenpartys gehen kann jeder, doch das selber organisieren und planen ist die eigentliche Herausforderung. Je mehr Motivation und je mehr Ideen Sie haben, desto besser und gruseliger wird die Party. Um das zu erreichen haben wir von pierros.de hier ein paar Tipps für Sie vorbereitet, damit Ihre Party ein wahrer Erfolg wird!

Die richtige Lokation ist das A und O

Wenn man an das Wort „Halloweenparty“ denkt fällt einem entweder zuerst ein wilder Discobesuch mit vielen Lichtern und cooler Dekoration oder eine langweilige Hausparty ein. Um Ihre Party zu einer unvergesslichen zu machen, muss die Lokation stimmen.
Natürlich hätte eine Party auf einem Friedhof das richtige Ambiente, doch erlaubt ist so etwas nicht. Also muss man kreativ werden. Warum sollte man seine Party an Halloween in das gemütliche Wohnzimmer oder in die aufgeräumte Küche verlegen? Viel besser eignet sich der Keller für so eine schaurige Fete! Dieser hat nur kleine Fenster, wenig Licht, kaputte Wände und Böden, also eine perfekte Basis für gruselige Dekoration. In den meisten Keller werden Fake-Spinnenweben auch nicht mehr nötig sein, weil es sogar von den echten Exemplaren mehr als genug gibt.
Eine wirklich gute Anschaffung für den Abend wäre eine Nebelmaschine. Diese kann man sich für wenig Geld ausleihen und sie erzeugt einen wahrlich schaurigen Effekt. Und schon fast ist es so gruselig wie in den Kellern aus Horrorfilmen.

Die Einladung ist der Schlüssel zum Erfolg!

Menschen feiern Halloween

© 123rf.com

Aus Erfahrung können wir berichten, dass eine Einladung zu einer Halloweenparty per Whatsapp nicht sehr motivierend für die Gäste ist. Auch wenn um Verkleidungen gebeten wird, kommen die meisten nur mit Teufelshörnern aufgesetzt. Eine schaurige und gute Halloweenparty braucht aber auch gute Kostüme! Um dies zu erreichen sind aufwendige Einladungen per Post eine tolle Lösung. Denn wenn die Gäste schon sehen, wie viel Mühe der Gastgeber in seine Einladungen gesteckt hat und diese auch noch wahrlich schön und entsprechend gruselig geworden sind, haben diese auch Lust sich zu verkleiden. Ist nämlich die Einladung schon vielversprechend, ist auch die Freude auf die Party viel größer. Auch die Bereitschaft ein aufwendiges Kostüm zu tragen wird deutlich höher.
So sind das Kommen der Gäste, sowie viele coole Verkleidungen gesichert.

Durch ein Ouija-Brett kommen selbst Geister zu deiner Party

Vielleicht haben Sie schon davon gehört, dass es seit neustem für jeden möglich ist sich mit Geistern zu verbinden. Sogenannte „Ouija-Bretter“ kann man im Internet für unter 20€ kaufen und bringen neben einer Ladung Spaß auch den nötigen Grusel.
Die Spieler müssen ihre Hände auf einen Zeiger legen und diesen auf dem Brett platzieren, denn die Geister können so in die Hände der Spieler eindringen und mit uns kommunizieren. Wenn die Spieler den anwesenden Geistern eine Frage gestellt haben, soll sich nun der Zeiger mit Geisterkraft über die Buchstaben, die auf dem Brett aufgedruckt sind, bewegen. Die Buchstaben auf denen der Zeiger kurz anhält ergeben am Ende die Antwort auf die gestellte Frage.
Ob es sich bei diesem Hexenbrett bloß um ein Spielzeug oder wirklich um ein Mittel der Geisterkommunikation handelt, gilt es an diesem Abend nun herauszufinden.

Eine gruselige Atmosphäre ist essenziell

Damit der Grusel auf Ihrer Party auch nicht im Laufe des Abend verloren geht, könnten Sie sogenannte „Creepypastas“ aus dem Internet raussuchen. Es handelt sich bei Creepypastas um erstaunlich gruselige Geschichten aus Amerika, die alle nach wahren Begebenheiten passiert sein sollen. Diese könnten Sie dann selber lesen oder vorlesen lassen. Dadurch ist das Gruseln auf Ihrer Party gesichert, denn die Geschichten sind nicht gerade harmlos.

Natürlich könnte man auch ganz klassisch einen Horrorfilm laufen lassen. Vielleicht wäre das ganze auch über einen Beamer mit einer großen Projektion auf eine Wand möglich. Auf diese Weise wäre selbst ein bekannter Horrorfilm eine ganz neue Erfahrung und bestimmt ein Grund sich stark zu gruseln.

Insgesamt ist eine Halloweenparty mit speziellen Gruseleffekten zwar ziemlich aufwendig, aber dennoch lohnt sich die Arbeit. Sie erwartet nämlich ein toller Abend mit Ihren Freunden, den Sie und Ihre Gäste so schnell nicht vergessen werden.

Pierros.de