Revival der 80er Jahre – eine Fete der besonderen Art

thumbnail

© 123rf.com

Wer eine Mottoparty plant sollte sich ein gutes Thema überlegen, damit das Partyerlebnis unvergesslich werden kann. Die 80er- Jahre bieten sich als Motto sehr gut an, da es viele Kostümmöglichkeiten gibt, die leicht umsetzbar sind und auch bei der Dekoration hält sich der Schwierigkeitslevel in Grenzen. Die 80er sind geprägt durch Proteste- und Reformbewegungen, sowie durch eine große Umweltbewegung in Europa und eine boomende Fitnesskultur. Außerdem sind die 80er-Jahre doch bei jedem beliebt. Deshalb sind die Trends aus den 80ern auch gerade außerhalb von Mottopartys wieder voll im Kommen.
Bomberjacken und Lederjacken sind beispielsweise schon lange wieder in unseren Modegeschäften zu finden. Dinge, wie der Vokuhila bleiben allerdings nur Bestandteil des schlechten Geschmacks der 80er-Jahre. Aber die Menschen wollten nach den blumigen 70er-Jahren mit all den weit geschnittenen und erdfarbenden Kleidungsstücken einen Gegensatz setzen und entschieden sich für schrille und enge Kontraste.

Also schnappen Sie sich alte Fotos und starten Sie mit uns einen Flug in die Vergangenheit.
Wir haben hier die größten Vorteile rausgesucht, warum Ihre nächste Mottoparty das Thema 80er-Jahre haben sollte!

Eine große Auswahl an Kostümen

Auf einer Kostümparty ist es doch besonders schön, wenn es viele verschiedene Verkleidungen gibt. Die 80er-Jahre bieten eben genau dies an. So kann jeder Gast in seiner eigenen Kostümidee glänzen.
Zum einen haben wir die prägnante Sportkleidung als mögliche Verkleidung, denn die Epoche wär geprägt von Körperkultur. Mehr Menschen waren dazu bereit Sport zu treiben und sich zu bewegen, um ihren Körper zu straffen und zu formen. Bunte Neon-Farben waren ja sowieso total angesagt zu dieser Zeit, weil die Menschen von ihrer Außenwelt wahrgenommen werden wollten. Je mehr auffallen, desto besser. Dies wurde auch in die Sportkleidung übernommen. Es sollte also bequem und bunt sein. Aber auch hautenge Kleidung war beim Sport gerne gesehen, um den Körper zu betonen. So trugen Frauen beispielsweise Tops mit Leggings oder Bodys, die sich eng um ihren Körper schmiegten. Mit Stulpen und Schweißbändern wurden die Outfits individuell aufgepeppt. Die Amerikanerin Jane Fonda gab vor, was Frauen am besten zum Sport tragen sollten. Bei den Männern waren Radlerhosen und Trainingsanzüge total beliebt. Natürlich durften auch hier auffällige Muster und Farben nicht fehlen.
Die Alltagskleidung bietet ebenfalls gute Möglichkeiten zu einem Kostüm. Karottenhosen, Puffärmel, Schulterpolzer, Taillengürtel oder oversize Blazer können einem Outfit schnell einen 80er-Jahre-Stil geben. Am besten kombiniert man dies mit viel Schmuck, wie zum Beispiel mehreren Ketten oder Armbändern.
Aber auch aus der Punk- oder Rockerszene können Kostümideen übernommen werden. So können schwarze Lack- oder ein Kiss-Kostüm auch gute Alternativen sein. Dazu wilde Perücken, am besten mit mehreren bunten Haarfarben.
Frauen sollten sich, egal für welches Kostüm sie sich entscheiden, auf jeden Fall viel schminken. Zu viel Schminke gab es in den 80er-Jahren nicht. Natürlich durfte es hier auch wieder schön bunt werden.

Eine riesige Auswahl an Kostümen haben wir hier für Sie im Angebot

Für die richtige Stimmung, ganz wie in den 80er-Jahren

Kassette 80s Party

©123rf.com

Für die passende Partydekoration kann am besten ein Rundgang auf einem Flohmarkt helfen. Alte Gegenstände aus den 80er-Jahren werden dort meistens für wenig Geld verkauft, können aber Ihrer Partylocation den richten Charme verleihen. Ein Must-Have für eine 80er-Party ist eine Discokugel, die den schrillen Lebensstil der Menschen in dieser Zeit perfekt wiederspiegelt. Ein Zauberwürfel kann ebenfalls im Partyraum platziert werden, denn diese haben so einigen in den 80er-Jahren die letzten Nerven geraubt.
Der Rest der Umgebung kann mit bunten und glitzernden Girlanden geschmückt werden. Natürlich dürfen Ballons auch nicht fehlen. Wenn danach noch immer Platz für weitere Dekoration ist, können alte Film- oder Bandplakate, wie beispielsweise von Dirty Dancing oder Kiss, aufgehängt werden. Ihre Gäste werden staunen, wenn diese die Patylocation betreten und sich fühlen, als hätten sie gerade eine Zeitreise gemacht.
Bunte Lichter und laute Musik sind natürlich auf jeder Party ein Muss. Lieder wie „99 Luftballons“, „Girls just wanne have fun“ und „Skandal im Sperrgebiet“ dürfen auf keinen Fall in der Playlist an dem Abend fehlen. Pop, Schlager und Rock sollten die Tanzfläche beherrschen.

Pierros.de