Ihr Warenkorb ist leer

Bedeutung Karneval

Bedeutung „Karneval“
.

Viele feiern es! Aber wissen wir eigentlich warum?
.

Karneval, Fasching, Fastnacht, Fasnacht, Fasnet!
.

Egal welchen Ausdruck man verwendet, mit diesem Begriff bezeichnet man die Bräuche, mit denen die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit gefeiert wird.

Die Fastenzeit gilt als Vorbereitung auf das Osterfest und beginnt mit dem Aschermittwoch.

Der Karneval wird sehr unterschiedlich gefeiert, dennoch spielen Karnevalsumzüge, Masken, Verkleidungen (Kostüme) und Musik eine große Rolle.

Nicht nur in den Südstaaten der USA gibt es eine ausgeprägte Form des Karnevals.

Bekannt sind auch der Karneval in Venedig, der Karneval von Québec (Kanada), sowie in Spanien der Karneval von Santa Cruz de Tenerife.

In Deutschland sind ,,Hochburgen“ und die schwäbisch-alemannische Fastnacht ein weit bekannter Begriff. Doch das Brauchtum ist inzwischen in ganz Deutschland anzutreffen.

Gefeiert wird schließlich von Altweiberdonnerstag (Schwerdonnerstag) über den, in manchen Regionen bekannten, Nelkensamstag und Rosenmontag bis hin zum Veilchendienstag.
.

Wo werden welche Begriffe verwendet?
.

Karneval: In erster Linie trifft die Bezeichnung auf den rheinischen Karneval im Raum Köln, Bonn, Aachen und Düsseldorf

Fasching: Der Begriff wird vor allem in Bayern und Österreich verwendet. In Hessen, Sachsen und Brandenburg gibt es zwar verbreitet sogenannte Karnevalsvereine, das Brauchtum an sich bezeichnet man dort jedoch auch als Fasching. Auch im norddeutschen Raum ist diese Bezeichnung vielerorts verbreitet.

Fasenacht, Fosnet, Fasnacht, Fuesend,….

In Hessen und Rheinhessen heißt es meist Fas(s)enacht, in Franken wir der Begriff Fasenacht verwendet. In der Schweiz und in Teilen Badens ist Fasnacht sehr verbreitet, in Baden Württemberg und Bayerisch-Schwaben Fasnet, regional auch F(a)asent und in Luxemburg Fuesend. Andere sprachliche Formen sind beispielsweise Fosnet, Foaset und Fassend. Im Großraum Köln wird auch Fastelov(v)end oder Fasteleer verwendet, während man dort im Hochdeutschen ausschließlich von Karneval spricht.

.

Wortbedeutung ,,Karneval“

.

Begriffsursprung:
.

als Lehnwort von dem italienischen Substantiv carnevale im 17. Jahrhundert übernommen, und dies von mittellateinisch carnelevarium „Vorfastenzeit“ zu lateinisch carnem levare „das Fleisch wegnehmen“, da zu früherer Zeit ein Fleischverbot zur Fastenzeit herrschte.

.

Synonyme:

.

Fastnacht, Fasching, fünfte Jahreszeit, tolle Tage
.

Übersetzungen

.

- Chinesisch (traditionell): 嘉年華會 (jiā nián huá huì)

- Chinesisch (vereinfacht): 嘉年华会 (jiā nián huá huì)

- Englisch: carnival, Shrovetide

- Finnisch: karnevaali

- Französisch: carnaval (männlich)

- Italienisch: carnevale (männlich)

- Katalanisch: carnaval (männlich)

- Niederländisch: carnaval

- Okzitanisch: carnaval (männlich)

- Polnisch: karnawał

- Portugiesisch: carnaval

- Rätoromanisch: tschaiver

- Russisch: карнавал (karnavál) (männlich), масленица (maslenica)

- Schwedisch: karneval

- Sardisch: Carrasecare (nuoresisch), segarebetza (campidanesisch)

- Sorbisch (Nieder-): karnewal

- Sorbisch (Ober-): karnewal, póstnicy Mehrzahl

- Spanisch: carnaval (männlich)

- Tschechisch: karneval

 

(Quelle Wortbedeutung ,,Karneval“: http://www.wortbedeutung.info/Karneval/)

 

Erfahren Sie bei uns mehr über die Feiertage rund um den Karneval, die Bedeutungen und natürlich über unsere Kostüme.

Bei uns sind Sie rund ums ganze Jahr versorgt, nicht nur an den bedeutenden Karnevalstagen.

Egal ob an Halloween, Ostern, Weihnachten, zur Geburtstagsparty, Hochzeit, Silvester, Junggesellenabschied, Valentinstag, Oktoberfest, Motto-Party,… Bei uns finden Sie für jeden Anlass die passenden Artikel.

Ihr Pierro´s Team